Archiv

Aufschreiben hilft !

Letzte Woche hatte ich ein ziemliches Verlangen eine sms zu schreiben – nein, keine Angst – ich hab’s schlussnedlich nicht getan, obwohl ich einen Entwurf auf dem Handy geschrieben habe:

Hallo Du. Lebst Du noch? Eigenlich warte ich immer noch auf deine baldige Antwort für Sonntag bevor du nach Südfrankreich in die Ferien fährst… hat sich wohl aber inzwischen – 3 Monate später – erledigt…. Wollte mich ja eigentlich nicht melden, weil mich das schon ein bisschen genervt hat…. aber Gefühle sind stärker als Vernunft… mich würde mal wunder nehmen, ob bei dir auch Gefühle im Spiel sind oder ob es rein nur die sexuelle Anziehung ist? Melde dich doch mal.

Ich habe es aber nicht geschickt. Ich habe einer Freundin geschrieben, dass ich mich zusammen nehmen muss und dank ihr, sowohl auch durch meinen Willen, habe ich dann die sms  nicht geschickt.

Heute, knapp eine Woche später bin ich echt froh, dass ich durchgehalten habe und nichts geschickt habe. Gott sei Dank! Er verdient es wirklich nicht mehr!

 

Advertisements

2 Monate

Seit 2 Monaten hab ich keine News von Pierre. Auch ich habe mich nicht gemeldet. Ich verspüre auch überhaupt kein Verlangen.

Seine letzten sms vom 24. Juni (in Bezug auf ein Treffen) „Es wird schwierig… Vielleicht geht’s …. Ich gebe dir sehr bald wegen Sonntag bescheid…. jetzt muss es einfach klappen“

Nun… das „bald“ hat sich inzwischen in ein „nie“ verwandelt.

Am 3. September gibt’s ein Event, bei welchem er sicher dabei ist. Ich könnte hingehen – werde ich aber nicht. Ich weiss ja, dass er unschlüssig ist. Aber das hat mich doch ziemlich genervt und ich habe überhaupt keine Lust, ihn zu sehen. Und sollte er mir wieder mal schreiben… so wie ich jetzt drauf bin, werde ich ihm nicht antworten.

Vor 2 Tagen hat eine alte Schulfreundin angerufen. Sie ist seit ein paar Jahren geschieden und heiratet nächstes Jahr wieder. Sie meinte: Beim 2. Mal klappts vielleicht und ich solle schon mal den 7. Juli notieren. Ich bekäme dann noch ne Einladung. Tja… die einen finden die Liebe… bei mir ist die Liebe ausgewandert…

Wie im Fluge…

… sind die 3 Wochen vergangen.

Die 1. Woche am Neuenburgersee war toll. Trotz relativ grauem Wetter die ganze Woche, hat Sohnemann jeden Tag im See gebadet und am Samstag hatten wir sogar den ganzen Tag Sonne und ich habe es fertig gebracht, einen Sonnenbrand einzufangen.

Wir haben ein römisches Museum besucht, schifften rüber nach Neuenburg, besuchten Estavayer-le-Lac, fuhren bis nach Basel in den Zolli und ich war an diesem Tag abends noch ans Tatoo eingeladen. Das kleine Chalet war ein wenig „Camping-mässig“ ausgestattet. Irgendwas zusammen gewürfelt. Aber es hat vollkommen gereicht und wir fanden es lustig. Die Aussicht beim Frühstück war unglaublich, mit direktem Blick auf den See. 3 Schritte und wir konnten baden. Das WC-Häuschen draussen wurde allerdings (Gottseidank laut Aussage von Töchterchen) nur noch als Abstellkammer für Sonnenschirme, etc benutzt.

Hier ein paar Eindrücke dieser Woche:

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*

Am 31. Juli kamen wir abends nach Hause und  ich dekorierte noch den Balkon für den 1. August (Nationalfeiertag in der Schweiz) :

In der 2. Wochen waren wir zuhause. Haben mal einen ganzen Tag am Genfersee verbracht, von 9h morgens bis 21h abends. Hatten alles dabei: Gummiboot, Grill, Tisch, etc. Am Nachmittag kamen 2 Pferde um zu baden. Das war echt witzig.

 

 

 

 

 

 

 

Sohnemann hat auch kurz vor meinen Ferien das Fischen entdeckt. In der 3. Woche fuhren wir für 2 Tage nach Frankreich zu meinem Vater und haben dort dann auch einen Teich gefunden, an welchem er fischen konnte:

Einmal diese Woche kamen noch liebe Freunde vorbei und wir verbracheten einen tollen Nachmittag an der Seepromenade hier bei mir. Ich wohne 150m vom See entfernt …

 

Tja, morgen geht’s wieder in den Alltag. Die Kids haben noch eine Woche Ferien und dann heisst es auch für sie „Adieu Ferien“…

Machts gut Ihr Lieben und bis bald!

PS: Pierre hat sich nicht mehr gemeldet (obwohl er ja in seiner letzten sms vom 24. Juni meinte, er gäbe mir rasch Bescheid wegen Sonntag, 9. Juli). Aber ehrlich gesagt habe ich nicht mal an ihn gedacht. Nur vor 2 Tagen als ich bei einer Freundin zum Kaffee war und sie mich danach gefragt hat, fiel mir auf, dass ich ihn ganz vergessen hatte 🙂

Schöne Ferien!

Ich bin auf der letzten Geraden zu meinen Ferien ! Juhuuuu! Noch bis Freitag arbeiten und dann 3 Wochen ausspannen.

Ich werde 1 Woche an den Neuenburgersee fahren. Das ist zwar nicht sehr weit von meinem Wohnort entfernt, aber immerhin kommen wir eine Woche aus unseren 4 Wänden. Ich konnte ganz günstig von einem Arbeitskollegen ein Chalet direkt am See mieten – wir freuen uns drauf!

 

Nun denn, ich wünsche Euch allen einen schönen Sommer und freue mich jetzt schon, hier wieder zu berichten, wenn die Routine wieder einsetzt… sprich Mitte/Ende August 😉

Hier noch zwei schöne Sprüche :

       

 

Alles Liebe für Euch !

PS: hab nichts mehr gehört oder bekommen… aber ist egal !

Der hat viellecht Nerven !

Eine Frechheit – echt jetzt! Ich glaube, er hat es jetzt geschafft, mich zu ENT-täuschen. Irgendwie wusste ich es ja, aber ich wollte es wohl einfach nicht wahr haben.

Es ist Sonntagabend, fast halb zwölf und ich habe seit über 2 Wochen keine einzige Nachricht erhalten. Dabei wollte er mir doch sehr bald Bescheid geben, ob wir uns heute sehen…

Langsam aber sicher bin ich wirklich davon überzeugt, dass er ein Spiel spielt oder aber ernsthaft krank ist!

Na denn – ich geh jetzt zu Bett. Allein. Doch im Endeffekt ist das wohl sowieso das Beste !

 

Update

Tja, habe schon länger kein Update mehr über Pierre gemacht. Wir sollten uns ja am Wochenende des 24./25. Juni treffen.

Am Freitag, 23. Juni habe ich ihm morgens um 7h40 folgendes geschrieben:

Guten Morgen mein Lieber. Ich hoffe, Du bist nicht zu verschwitzt… ? Hier haben wir kurz vor 8h schon knapp 30 Grad… 😀 

Ich wollte mal fragen wie’s mit morgen aussieht… sehen wir uns?

Bis kurz vor 17h war Funkstille. Dann kam eine sms:

Bis vor kurzem – heute morgen – hätte es geklappt. Jetzt komme ich gerade mit meiner Frau vom Krankenhaus und bleibe deshalb dieses Wochenende zu Hause… einfach weiter daran glauben…

Ich war etwas baff. Fand das ein wenig enorm als Ausrede. Gab ihm keine Antwort.

Um kurz vor 23h kam eine weitere sms: Jetzt liege ich frustriert im Bett, Dir wird’s nicht anders gehn. Mmmm, ich habe mich gefreut und gestern Abend gedacht, jetzt ist es so weit. Habe mir sogar überlegt, ob Du lieber links oder rechts von mir einschlafen möchtest…. ich wär lieber links von Dir. Diese Gedanken sind wohl überflüssigt… Trotzdem könnte ich am ersten Tag meiner Ferien einen Zwischenhalt in M. machen… wer weiss, vielleicht klappt’s dann doch einmal… Einen innigen Kuss send ich Dir, nein zwei und mehr !

Ja, es ist schon frustrierend. Bin vor dem TV, Gedanken bei Dir… vorher sogar traurig. Auch das mit den Ferien ist frustrierend… Wie kommt’s, dass Du alleine in Urlaub fährst? Was, wenn in dieser Zeit mit deiner Frau etwas ist? Natürlich kannst Du einen Zwischenhalt in M. machen. Wie stellst Du dir das vor?

Es ist klar, dass ich eine Woche allein ausspanne. Sie hat mir auch gesagt, dass ich das machen soll und ich brauche jedes Jahr einen Moment Ruhe. Vielleicht können wir uns am Sonntag in 2 Wochen (das wäre also nächsten Sonntag) tagsüber sehen. Gibt es Stundenhotels in M. oder L. oder einen anderen intimen Ort?

Ok… nächstes Mal sag es mir einfach früher, dann kann ich vielleicht meine Ferien danach richten. Jetzt war’s wirklich zu kurzfristig… dabei wär ich wirklich gern mit gekommen… Stundenhotels kenne ich keine – ist nicht wirklich etwas, das ich kenne. Ich kann schauen, dass meine Kinder nicht da sind und Du kannst zu mir kommen. Hab zwar kein grosses Bett, aber brauchen wir das… ?

Das wär schön, habe selbst auch keine Ahnung von Stundenhotels. Falls Deine Kids nicht da sind…. nein, ein Doppelbett brauchen wir nicht. Ich geb Dir ncoh Bescheid wegen Sonntag, sehr bald… Jetzt muss es einfach klappen! Gott, jetzt würd ich Dich gerne küssen und ein wenig mehr am Hals?

Das kann ich arrangieren. Musst mir einfach  sagen, um welche Zeit Du ungefähr hier bist. Ja, ich gäb was drum, jetzt von Dir am Hals geküsst zu werden…

Habe mir eben vorgestellt, dass ich dich innigst küsse, ganz lang, nein noch länger… überall…

Das wär schön… ich werd ja ganz kribbelig… dich zu küssen ist wunderbar. Könntest du in 2 Wochen nicht schon am Samstag kommen…?

Es wird schwierig… vielleicht geht’s, es ist ein wenig kompliziert, das hat mir der Schule zu tun…. Jetzt denke ich fest an Dich und werde bald einschlafen…

Ja, wenn Du das arrangieren könntest wär’s wirklich toll. Wenn wir schon so lange warten müssen und ich nicht mit nach Südfrankreich kann… wenigstens das. Miss you, think of you, sweet dreams (from and with me) and big kiss-love 

Am Samstag habe ich den ganzen Tag nichts von ihm gehört. Abends um 23h hab ich ihm geschrieben: Sitze auf meinem Balkon – alleine – mit einem Glas Wein und denke gerade, dass ich theoretisch jetzt in diesem Moment mit Dir irgendwo in B. dieses Glas Wein trinken sollte… Meine Gedanken sind bei Dir und mein Herz sehnt sich nach deinen Berührungen. Ich möchte Dir soviel sagen, dir soviel geben, dich in meine Nähe haben… Doch Geduld haben und warten sind meine Hauptbeschäftigungen… ich weiss nicht wirklich ob Du – so wie ich – auch dieses Gefühl von Liebe und langer Zeit haben hast … aber eines ist sicher: Leicht ist es nicht….

NO ANSWER

Am Sonntag um 10h habe ich die vorerst letzt sms geschrieben:

Aufgewacht,

Nach kurzer Nacht.

An dich gedacht.

Gedanken bei Dir,

Bist nicht hier.

Will Dich berühren,

Dich spüren.

Dich küssen.

Mir Dir Kaffee trinken,

Zurück ins Bett und

Neu verführen.

Ob wir das mal zu Stande bringen?

Ich wünsch es mir so sehr…

Es ist inzwischen Dienstag und ich habe seit Freitag vor einer Woche nichts mehr gehört oder gelesen…. Aber ich bin es mich ja gewohnt. Wir werden sehen, wann und vorallem OB er überhaupt am nächsten Sonntag kommt. Inwischen habe ich am Samstag etwas abgemacht und bin erst abends gegen 20h/21h wieder daheim…

 

Bald können wir uns küssen…

Die Synode ist vorbei. Es war toll, all die Leute wieder zu treffen, und mein Hotelzimmer war ein Traum. Direkt am Rhein, mit Balkon.

              

Nach der Messe am morgen und dem 1. Traktandum, welches in der Kirche behandelt wurde (es ging um den Bischoffsbericht), wurden wir in die Mehrzweckhalle gefahren und es gab einen feinen Mittagsimbiss. Die 1. Session am Nachmittag verlief gut und gegen 17h30 konnten wir im Hotel einchecken. Um 19h wurden wir für den „Gala-Abend“ in den Bata-Park abgeholt. Es war ein angenehmer Abend.

Um Mitternacht war ich zurück im Hotel und – logisch – verweilte nach der Dusche noch einen Moment auf dem romantischen Balkon.

Das Handy in der Hand, auf den Rhein blickend und in Gedanken versunken. Da überkam es mich plötzlich und ich schrieb Pierre: Was machst du morgen abend, so gegen 18h? Dann ging ich zu Bett.

Am nächsten Morgen erwachte ich 10 Minuten bevor der Wecker klingelte.

Um 7h gab’s Frühstück und um 8h30 fuhren wir zum Morgengebet. Um 9h30 begann die 2. Synode-Session. Nach dem Mittagessen schritten wir zur 3. und letzten Session und um halb vier war die diesjährig Synode vorüber.

Ich wurde zu meinem Auto gebracht.

Bevor ich los fuhr, schrieb ich ihm: Schade, dass du nicht antwortest…. sonst wär ich jetzt beim zurück fahren rasch vorbei gekommen (z.B. in B.) und hätte dich geküsst…. nun halt nur einen innigen virtuellen Kuss :-*

Um 18h war ich zu hause. Mama und Kids waren hier und wir haben Pizza bestellt (Lieferservice).

Um 23h55 : War in Z…. mit Schülern an einer Bar Mitzwa. Aber bald können wir und küssen. In …. B. 😉

…. ach so, na dann bist du entschuldigt. Ja, das geht noch 2 Wochen.

Bis anhin kam nichts zurück. Aber das macht nichts. Mein Wochenende war toll und ich freue mich schon aufs nächste Jahr! … und natürlich auch auf das letzte Juni-Wochenende 😉 😛