Archiv

Tauschhandel

Heute habe ich wieder mal einen Tausch gemacht. Ich hatte ein Schaukel-Bär (ja, das ist wie ein Schaukelpferd, aber halt ein Bär), quasi neu und ungebraucht. Er hatte neu 99Euro gekostet und ich wollte ihn für 30 CHF verkaufen. Das ist weniger als die Hälfte ! Doch ich habe ihn nicht verkauft.

Nun bin ich seit längerem bei FB in einer Gruppe, die Tauschgeschäfte macht und ich konnte nun den Schaukelbären gegen 2l Olivenöl + 2 selbtgemachte Gläser Marmelade tauschen 🙂

Ich finde das eine gute Sachen. Ich habe so vieles gegen Kaffeebohnen, Hundefutter oder sonstige Lebensmittel getauscht als ich vor einem Jahr umgezogen bin. Somit konnte ich mir den Gang zum Werkhof mit dem Ecksofa, dem Küchentisch und dem Bücherregal (und noch ein paar andere Dinge) ersparen und habe sogar dafür noch etwas bekommen.

Advertisements

On-line dating

Vor 2 Tagen habe ich mich bei einem On-line dating Portal angemeldet. Gestern Abend habe ich mein Profil wieder gelöscht.

Es hat sich wirklich NICHTS geändert. Eigentlich wusste ich es ja, aber ich wollte wohl schauen, ob es wirklich so ist. JA, ist es.

Unglaublich, wie unverblümt und unsensibel die Männer auf diesen Portalen sind.

  1. Nachricht: Hallo, willst du Sex?
  2. Nachricht: Hallo, interessiert an einer Affäre?
  3. Nachricht: Ciao, du bist heiss.

Ehm, hallo ??

Unsere heutige Gesellschaft ist doch einfach nur noch krank!

Gibt es eigentlich auch noch was anderes als Sex, Intrigen, Lügen? Manchmal denke ich, es sollte einen grossen Knall geben, damit die Menschen wieder „normal“ werden. Mann, ich find grad alles echt zum ko…

Zusatz: Im übrigen hatte ich ein ganz normales Profilbild eingestellt. Also nicht irgendwie anzüglich oder so

Normal?

Ich habe soeben auf einen Kommentar meines letzten Posts eine Antwort gegeben. Dabei kam in mir die Frage auf, ob ich vielleicht zu altmodisch bin?

Mich nervt es gewaltig, dass heute immer alles nur um das Eine geht. Ich habe das Gefühl, die ganze Gesellschaft in der wir leben, denkt immer und überall nur an Sex. Wieviele Werbungen gibt es, die solche Anspielungen machen? Wieviele Sätze werden gesagt, die zweideutig sind? Nicht dass ich nicht gerne Sex hätte – aber es gibt doch so viele andere interessante Dinge, die man gemeinsam machen kann?

Vielleicht bin ich zu wählerisch? Sorry, aber ich kann jetzt einfach nichts mit einem Mann anfangen, der 1 mal pro Monat einen Gesellschaftsspieleabend organisiert, und dazu den Nachmittag in der Küche verbringt, um für den Spieleabend einen Kuchen zu backen… Ich kann auch nichts mit einem Mann

anfangen, der nicht ein Minimum an Interesse für Kultur, Politik, Religion, Kunst, Philosophie, etc übrig hat. Wie langweilig ist das denn? Nur TV, Sport, Essen und Sex … das ist doch kein Leben ??

Vielleicht bin ich zu kompliziert? Ich seh mich zwar als total unkompliziert und spontan, aber vielleicht täusche ich mich? Manchmal habe ich das Gefühl, ich sei die Einzige, die „normal“ tickt. Aber vielleicht ist es genau umgekehrt? Vielleicht bin ich nicht ganz normal?

Einsam?

Manchmal fühle ich mich einsam. Es kommt zwar eher selten vor, aber die letzten Tage – vorallem abends – fühlten sich traurig an.

Ich frage mich manchmal, wieso eigentlich alle in meinem Umfeld (ausser einer Freundin) eine Beziehung haben? Nicht das ich etwas dagegen hätte, aber ganz selten nervt es mich, dass alle eine Partnerschaft haben, nur ich nicht.

Ich glaube (heute) nicht mehr daran, dass es daran liegt, dass ich nicht aussehe wie ein Fotomodel. Ich hatte schon in meiner Kindheit immer zuviel Gewicht, und in der Teenagerzeit hat mich das auch sehr gestört. Ich habe dann mit 18 mal unter ärztlicher Aufsicht 20kg abgenommen und mein damaliges Gewicht bis zur Schwangerschaft mit meiner Tochter gehalten. Ich wog damals 80kg bei einer Körpergrösse von 1m73.

Seit da (das sind jetzt 17 Jahre) habe ich die wieder zugenommenen Kilos (schlussendlich, durch die 2. Schwangerschaft mehr als ich damals mit 18 hatte…) nicht mehr weg bekommen. Ab und zu frustriert mich das. Aber ich schaff es einfach nicht, eine Diät zu machen. Und je älter ich werde, je schwieriger wird es…

Trotzdem kann und will ich nicht glauben, dass es daran liegt. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich schlecht aussehe, auch wenn ich ein paar Kilos zuviel auf den Rippen habe. Leute schätzen mich meist leichter als ich tatsächlich bin 🙂 Aber an was mag es liegen? Ich muss wohl irgend ein Signal aussenden, welches „STOP“ signalisiert.

On-line dating interessiert mich nicht (mehr). Ich denke heute, dass man eine direkte Beziehung haben sollte, damit sich etwas entwickelt. Virtuell habe ich damals meinen Ex-Mann kennen gelernt. Wir waren 13 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder. Doch dann fand er, er müsse was Neues haben. Ein gutes Jahr nach unserer Trennung hat er endlich zugegeben, was ich schon lange wusste: 1. dass er mich wegen einer anderen verlassen hat und 2. ihn halt meine Gewichtszunahme gestört hatte.

Ich bin eine aufgestellte, unkomplizierte und positive Person. Aber manchmal habe ich das Gefühl, die Leute (Männer vorallem) sehen mich eher als einen guten Kumpel als eine Frau mit etwaigen Bedürfnissen und Wünschen. Teils denke ich an die Worte meines Ex-Mannes: „Du wirst so enden wie deine Mutter: dick und allein“ – nett, oder… ?

Ich weiss auch nicht, weshalb ich grad so drauf bin. Liegt wohl am Herbst, der einen halt manchmal schon melancholisch stimme kann – auch wenn die Herbstfarben wundervoll sind :

Herbst

Ich mag den Herbst, wenn die Sonne noch ein paar warme Strahlen schickt und man es draussen geniessen kann, ohne entweder zu verschmachten oder zu erfrieren.

Ich habe am Radio gehört, dass man fast sagen könnte, dass wir einen Altweibersommer haben. „Fast“ daher, weil beim Altweibersommer eigentlich keine einzige Wolke am Himmel sein sollte. Also das finde ich ein bisschen… na ja… übertrieben. Für mich ist es ein Altweibersommer, auch wenn ich den französischen Ausdruck „été indien“ (indischer Sommer) viel schöner finde 🙂

Auch die herrlichen Farben des Herbstwaldes finde ich faszinierend.

Kulinarisch bin ich totaler Fan von Kürbissuppe und Wild. Wir gehen jedes Jahr mit Mama einmal Wild essen. Ich freu mich schon darauf 😉 Und Kürbissuppe habe ich schon 2 x gemacht. Jedesmal mehr als ein Liter Suppe. Aber ich finde immer irgendwen, der gern ein bisschen Kürbissuppe haben will 😉 . Und heute habe ich mir ein Rezept für Kürbis-Muffins rausgesucht. Werde ich wohl dann am Wochenende machen.

Elternabend

Heute war in der Schule von Sohnemann Elternabend.

Sohnemann ist in einer Spezialklasse. Da er einige Lernschwierigkeiten hat und auch ein bisschen Legastheniker ist, kam er für die Oberstufe in diese Klasse. Das Schulprogramm ist das gleiche, nur die Lernmethode und der Lernrythmus sind angepasst.

Ich muss sagen, die beiden Lehrerinnen scheinen mir sehr kompetent und ich sehe auch, dass Sohnemann sich wohl fühlt. Er macht seine Hausaufgaben ohne Wenn und Aber, und die ersten Schulnoten waren ausgesprochen gut. Ich bin froh und stolz auf ihn.

Was mich allerdings erstaunt hat (und im Nachhinein etwas wütend): von 21 Schüleren waren grad mal 7 Eltern (alleine oder zu zweit) gekommen. Die anderen hielten es anscheinend nicht für nötig.

Als Sohnemann mir dann erklärte, dass die Eltern von 6 Schülern kein französisch verstehen und – da kein Übersetzer anwesend war – sie deshalb nicht gekommen seien, fand ich das schon ziemlich krass ! Die übrigen, welche mit ihrer Abwesenheit glänzten, hatten schlicht einfach keine Lust zu kommen… Was sind denn das für Eltern? Ich mein, ich hätte den Abend vielleicht auch lieber vor dem TV verbracht, aber es geht doch um’s eigene Kind. Und diejenigen, welche hier wohnen und kein Wort unserer Sprache reden… gut, dass sie das hier machen können…. Ich find’s unglaublich. Wie wär’s mit anpassen?

Na ja, ich werd mich jetzt nicht weiter darüber aufregen, aber ich find’s also schon haarsträubend!

Nun denn, gute Nacht, guten Morgen, schönen Tag – je nach dem halt 😉

Beziehung suchen?

Vor 2 Tagen hatten wir im Büro am Mittagstisch ein Gespräch über Beziehungen. Irgendwann erwähnte ich, dass ich eigentlich ganz froh bin, allein zu sein. So muss ich keine Rücksicht nehmen oder Kompromisse eingehen. Wenn ich eine politische Diskussion oder einen Gottesdienst am TV schauen will, oder aber plötzlich um 21h eine Freundin anrufe oder meine Mama vorbei kommt, muss ich niemanden fragen / informieren /Rechenschaft ablegen. Ich kann einfach tun und lassen wie’s mir gerade passt.

Da meinte die Chefin der Human Ressources: Sie wollen also lieber ihr ganzes Leben allein sein, als mal einen Kompromiss einzugehen?

Nein! So habe ich das nicht gemeint. Was ich damit sagen wollte ist eigentlich folgendes: ich bin nicht frustriert, weil ich niemanden habe, ich SUCHE nicht nach einer Beziehung. Ausserdem lebe ich schon seit Anfang 2011 mit meinen Kindern allein und habe halt so meine/unsere Gewohnheiten. Sollte sich aber irgendwann mal etwas ergeben, bin ich natürlich nicht abgeneigt und auch bereit, eventuelle Kompromisse einzugehen. Allerdings glaube ich kaum, dass ich mit jemandem zusammen ziehen würde (zumindest solang die Kids noch zu hause sind).

Ich versteh halt einfach nicht, dass es Menschen gibt, die unbedingt immer jemanden haben müssen. Ich lebe nach dem Prinzip: Lieber allein, als schlecht begleitet.

Natürlich sehne ich mich manchmal (vorallem halt abends) nach Nähe. Das muss nicht unbedingt körperliche Nähe sein – eine simple Präsenz würde manchmal reichen. Trotzdem bin ich aber weder frustriert noch unglücklich. Im Gegenteil: Ich würde mich selbst als ziemlich positiv, ausgeglichen und zufrieden bezeichnen.

Das Einzige, was mir allerdings manchmal zu denken gibt, ist: Wenn meine Kinder mal ihr eigenes Leben leben, wenn meine Mama mal nicht mehr da ist… dann werde ich wohl ziemlich oft allein sein… Aber das ist ja nicht gleich morgen der Fall. Darum: Ich geniesse das Leben und freue mich über kleine Dinge. Lasse schlechte Gedanken vorbeiziehen und konzentriere mich auf die tollen Begegnungen in meinem Job und meinem sozialen Umfeld und bin dankbar für alles.