Kein Chef


Seit letztem Donnerstag, halb zehn Uhr morgens, hat meine Abteilung keinen Chef mehr…

Als ich am Donnerstag gegen 8h15 im Büro war und dann um halb neun der letzte Mitarbeiter meiner Abteilung auch da war, wurden wir vier ins Büro vom Chef gebeten. Er hätte uns etwas wichtiges mitzuteilen.

Wir waren etwas gepfercht in seinem kleinen Büro und er erklärte uns, teils mit weinerlicher Stimme, dass er sich für unbestimmte Zeit krank schreiben lasse. Ohne gross irgendwelche Namen zu nennen, teilte er uns mit, dass er gemobbt werde. Wir haben alle mehr oder weniger begriffen, um welche Personen es sich handelt. Er könne nicht mehr. Jeden morgen sei es ein unheimlicher Kampf mit sich selbst, um ins Büro zu kommen. Der einzige Lichtblick für ihn seien wir und er habe versucht, so lang wie möglich durchzuhalten – auch um uns zu schützen. Wir sollen momentan den anderen Mitarbeiter (von anderen Abteilungen) noch nichts sagen, er hätte am Dienstag noch eine Unterredung mit dem Synodalrat.

Nachdem er gegen 9h30 gegangen war, waren wir 4 ziemlich baff über die Situation und niemand hatte auch nur einen Funken Motivation, halbwegs zu arbeiten. Wir haben uns natürlich zusammen genommen und schon unsere Arbeiten erledigt.

Am Freitag kamen ein paar Kollegen und fragten, weshalb unser Chef krank geschrieben sei. Hä? Wir hatten doch nichts gesagt… wie kommen sie darauf? Etwas später haben wir dann verstanden, weshalb einige davon wussten. Unser Chef hat am Donnerstag abend noch eine automatische Mail-Antwort programmiert, welche informiert, dass er momentan krank geschrieben sei und nicht antworten könne. Nicht gerade sehr überlegt, denn uns hatte er ja gebeten, momentan noch nichts zu sagen…

Gestern hatter er also Termin mit dem Synodalrat – gesehen haben wir ihn nicht. Er war anscheindend von 8h – 8h30 im Haus und so schnell wieder weg wie er gekommen war.

Die Stimmung im Haus ist irgendwie komisch. Niemand weiss wirklich richtig, wie es weiter geht. Unsere Abteilung arbeitet so gut es geht an den verschiedenen Projekten weiter, doch gewisse Dinge können wir nicht einfach so entscheiden. Wir haben jetzt für unsere nächste wöchentliche Sitzung am Montag eine Repräsetantin des Synodalrats eingeladen, um näheres zu erfahren.

Ich bin froh, dass ich jetzt 4.5  Tage frei habe – das wird mir gut tun. Morgen geh ich nach Genf. Es findet der alljärliche Kirchentag statt – ich freu mich schon darauf.

Schöne Auffahrt Euch allen !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s