Er war da…


Gestern hatte wir also das Treffen der französischsprechenden Kirchgemeinden in Bellelay

Es war eine wunderschöne 1.5 stündige Fahrt dorthin. Angekommen, sah ich seine Mutter – ihn nicht. Also dachte ich „Gott sei Dank, er ist nicht hier“.

Es gab dann Kaffee bevor um 10h30 die Messe anfing.

57950604Als ich in die Kirche komme, sassen da schon ein paar Leute. Eine davon, die ich sehr gut kenne und die von Pierre weiss, schmutzelte mich mit grossen Augen an. Ich drehte mich um und wen ich dann entdeckte, könnt Ihr Euch ja denken…

Er war also doch da. Er feierte den Gottesdienst als Diakon mit. Na super! Nach seiner letzten, verletzenden SMS hatte ich wirklich keine Lust, ihn zu sehen. Aber was sollte ich machen? Gute Mine zum bösen Spiel – wie man so schön sagt.

Ich ging allerdings nicht zu ihm hin, um ihn zu begrüssen. Ich setzte mich und wartete, dass alle anderen kamen.

Noch vor Beginn der Zelebration kommt er auf mich zu, gibt mir 3 Begrüssungsküssen mit einem grossen Lachen im Gesicht. Show? Keine Ahnung. Jedenfalls irgendwie komisch, wenn man seine letzte sms und meine Antwort darauf berücksichtigt.

Die Messe fing an und verlief normal. Ich mied den Blickkontakt und als um halb elf fertig war, ging ich an ihm vorbei, raus an die Sonne.

Neben der Kirche installierten wir uns dann alle zum gemeinsamen Mittagessen. Es gab mehrer Tische und ich setzte mich mit meinen Kindern an einen der noch frei war.

Als er rein kam, sah er mich, steuerte auf mich zu, entschied sich dann aber, sich zu seiner Mutter zu setzen.

Uff! Ich war froh darüber!

Als wir dann beim Kaffee waren, begab ich  mich an den Tisch meiner Mutter und anderen Mitgliedern meiner Kirchgemeinde. Blickkontakt mied ich immer noch.

Plötzlich seh ich, wie er auf unseren Tisch zukommt, sich einen Stuhl schnappt und sich neben mich mit dem Satz „jetzt komm ich noch ein wenig zu den Lausannern“ setzt.

Ok – ich bleibe ruhig – nur kein Stress – und es gelang mir gut.

Wir redeten dann gemeinsam mit den andern. Vielleicht so 20 Minuten. Dann kam eine Frau mit einem Haltende_HaendeKind und fragte ihn, ob es ok sei, wenn sie jetzt gehen. Er bejahte und verkündete, dass er die Frau mit dem Kind an den Bahnhof bringe und dann nach Hause gehe, denn er hätte noch eine Menge Arbeit. Es kam mir etwas wie eine Flucht vor…

Jedenfalls verabschiedete er sich von mir mit 3 Küsschen und einer Hand an meiner Tallie. Er hielt mich fest und flüsterte „Machst gut!“ dann ging er.

Es fühlte sich wie ein endgültier Abschied an. Keine Ahnung, wieso ich das so empfand. Jedenfalls ging der Tag bis 16h mit Besichtigug und Orgelkonzert weiter. Als der Tag zu ende war, meinte seine Mutter zu mir: „Wir hatten nicht viel von Pierre! “ ich antwortete „ja, er war wie ein Luftzug“. Sie bejahte bedauernd…

Ich hab ihm dann später auch nicht gesimst – er sowieso nicht.

Ich werd ihm auch nicht schreiben. Jedenfalls solange nicht, bis er sich meldet. Aber ich glaube, es ist vorbei… wirklich wissen werde ich es nicht und nur die Zukunft wird vielleicht (!) Klarheit  bringen…

Advertisements

4 Kommentare zu “Er war da…

  1. Du wohnst in lausanne und er ? Aber ich will eigentlich nur sagen, daß ich im Moment ein bisschen traurig bin für dich. Es sieht so aus wie eine Flucht seinerseits. Es ist nicht einfach, Abschied zu nehmen. Ich weiss es,glaub es mir, aber irgendwann, oh ja ich verstehe wie du dich fühlen musst

    • Ja ich wohne bei Lausanne und er bei Biel. Es sind ca 130km Distanz.
      Ich denke auch, dass er flüchtet. Denn was er mir Anfang Januar gesagt hat und dann jetzt vor ein paar Tagen via sms…. das passt nicht zusammen.
      Aber was soll ich tun? Ich kann nur abwarten…

      • Ja, genau, Tu nichts. Warte mal ab. Und sei nicht zu traurig. Schreib ihm keine sms auch wenn’s vielleicht schwerfällt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s