Mirko


Ich kenne Mirko seit ich 15 bin – sprich, seit knapp 25 Jahren.

Mirko ist Serbe. Er wollte eigentlich Theologie studieren, doch seine Mutter hatte nicht genug Geld, um ihm das Studium zu finanzieren. Wie er dann genau in die Schweiz gekommen ist, weiss ich nicht mehr, jedenfalls kamen wir igendwie ins Gespräch, als wir damals (ich wohnte noch zu hause) mit meiner Mutter ins Restaurant gingen, in welchem er als Kellner arbeitete.

Er war sehr sympatisch und man merkte sofort, dass er ein gewisses Niveau hat. Wir assen ab und zu im Restaurant und es begann eine gewisse Freundschaft zwischen uns. Wir gingen ein paar Mal zusammen Kaffee trinken, einmal lud ich ihn zu uns nach Hause ein. Ich habe immer gemerkt, dass ich ihm irgendwie gefiel.

Als ich dann meinen Mann kennen lernte, waren wir immer noch Gäste im Restaurant und als ich später mit meinem Mann zusammenzog und heiratete, hat auch Mirko geheiratet.

Wir haben uns all die Jahre immer mal wieder zufällig getroffen und uns an Geburtag (er ist am selben Tag wie ich geboren) und an Neujahr mal eine Glückwunsch-sms geschickt.

Vor 2 Jahren hat er mir mal geschrieben (er wusste, dass ich getrennt war – er war inzwischen geschieden) und wir trafen uns (mit den Kindern) zu einem Kaffee. Letztes Jahr haben wir uns dann mal gemeinsam mit meiner Mutter und den Kids verabredet.

Unsere Treffen waren immer unverbindlich und freundschaftlich – auch wenn ich manchmal etwas irritiert über seine Blicke war…

Nun denn, vor 2 Wochen schrieb er mir eine sms:

Hallo, wie geht’s?sms0002

Hey, an Dich habe ich vor ein paar Tagen gedacht und mich gefragt, wie’s Dir geht 🙂 Gut, gut und Dir?

Auch gut, danke. Können wir mal einen Kaffee trinken gehen?

Ja sicher, können wir 😉

Dann kam nichts mehr zurück.

Ich habe ihm dann 3 Tage später geschrieben:

Hallo…?

Hallo. Wie geht’s?

Gut, danke und Dir?

Auch gut.

Wieso hast Du letztes Mal nicht mehr geantwortet?

In Bezug auf welche Frage?

Dann habe ich ihm ein ScreenShoot von unserer kurzen Konversation geschickt und er meinte:

Ah ja

😀

Ich bin hier

Wo hier?

Wir reden doch jetzt

Ja stimmt

Konversation mit Dir. Bist Du zu Hause?

Ja. Und was machst Du? Ich schaue mit den Kids fern

Auch zu Hause. Mit meinem Sohn

🙂 Wir sind verantwortungsvolle Eltern – wir können stolz auf uns sein 😉  (es war ja Freitagabend… Ausgang und so 🙂 )

Das hast Du gut gesagt

Danke

Aber wir können uns trotzdem treffen

🙂 ja – wir können  mal was trinken gehen

Wir sind schon lange Freunde

Oh ja. Mein Gott, seit über 20 Jahren kennen wir uns… stell Dir mal vor. Wir werden alt 😛

haha. Du bist ein nettes Mädchen

🙂 generell schon – jedenfall versuch ich es

Jedenfalls mit mir

Mit alten Freunden ist das normal

Wir sehen uns selten – schade

Ja… mit der Arbeit und den Kindern ist es nicht immer einfach… Ausserdem suche ich gerade eine Wohnung und einen Job… es ist nicht leicht.

Hast Du einen Freund?

🙂 nein – seit dem 30. Juli nicht mehr

Soll vorkommen

Ja 🙂 Und du? Hast Du jemanden?

Nein

Dann haben wir noch ein wenig geredet über die Kinder und so und schlussendlich haben wir dann auf FB eine Freundschaftsanfrage geschickt und dort weiter geredet.

Gestern habe ich um 8h40 auf FB Messenger geschrieben:

Coucou. Schönen Sonntag

Er hat es gesehen, aber nicht geantwortet.

40 Minuten später hab ich geschrieben:

😀 😀 😀 Hast Du kurz mit einem Auge geschaut, wer geschrieben hat und bist dann wieder eingeschlafen? Na ja, es ist Sonntag und ein bisschen früh 😛

15 Minuten später:

😀 😀 😀 ist es wirklich zu früh?

Es ist zu früh …. haha

😛 LOL Dann lass ich dich. Erwach erst mal

Müde

Man muss halt am Samstag nicht ausgehen und festen 😉

Hahaha….. bist Du allein?

Nein mit den Kids – und Du?

Ja, allein

🙂 drum bist du auch noch im Bett. Ich kann nicht mehr so lang schlafen, ob mit oder ohne Kids.

Ich kann

Soll ich dich schlafen lassen?

Kommst Du vorbei?

Wo?

Zu mir nach Hause

Und meine Kinder?

Können auch kommen

Muss mal schauen. Meine Tochter schläft noch. Wo wohnst Du?

Da und da

Aha – auf der anderen Seite der Stadt. Können wir uns nicht irgendwo treffen? (ehrlich gesagt, war mir ein wenig unwohl, zu ihm nach hause zu gehen…)

4231203-paar-kaffee-trinkenWir haben dann in einem Café abgemacht und ich bin allein gegangen. Töchterchen schlief noch und Sohnemann hatte keine Lust mitzukommen.

Wir trafen uns um 11h und nach 2 Kaffees und einem Spaziergang im Wald, landeten wir schliesslich doch bei ihm zu Hause. Er hat dann eine Pizza gemacht und wir haben geredet. Er hat mir von seiner Frau und den nachfolgenden Freundinnen erzählt – ich auch. Dann plötzlich (es war inzwischen fast 15h) meinte er:

Denkst Du dass man Freundschaft und Sex verbinden kann? Ohne eine Beziehung einzugehen?

Ich fand die Frage etwas komisch und antwortete: ich denke, dass wenn Freunde miteinander ins Bett gehen, ist das Risiko gross, dass die Freundschaft dann nicht mehr die selbe ist…

Ja, das denke ich eben auch. Ich hätte Dich sonst schon längst verführt…

Ich wurde etwas verlegen und meinte: ich glaube, es ist besser, wenn ich jetzt gehe.

Er lachte und meinte, es sei wohl besser.

Dann ging ich.

Ich weiss nicht recht, was ich davon halten soll. Irgendwie zieht er mich an, aber ich habe Angst davor, enttäuscht zu sein. Vorallem weil er ja eigentlich mehr von einem FF und nicht von einer Beziehung sprach. Ich weiss gar nicht, ob ich das überhaupt will? Jedenfalls gibt er mir zu denken. Und immerhin komme ich so etwas von den Gedanken an Pierre weg….

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Mirko

  1. Interessante Geschichte…. ich versuche es mal kurz und knapp (und es ist meine Wahrnehmung)… … du bist auf der Suche. Nach Liebe, Zärtlichkeit, Nähe, Verständnis. Und das sendest du auch aus! Und? Ein Mann spürt das. Ergebnis? Du bist verführbar, spielbar. Nimmst Wahrnhinweise zwar wahr, aber blendest sie ganz gerne aus. 🙂 Weißt du wirklich, was du willst oder bist?? Eine FF glaube ich nicht!, das endet wieder im Chaos.

  2. Ja, das sucht glaub ich mehr oder weniger jeder Mensch – so auch ich.

    Ich habe die Warnhinweise meines Erachtens nicht ausgeblendet… denn ich bin ja gegangen.

    „Gespielt“ habe ich natürlich schon ein wenig. Sonst wär ich nicht zu ihm nach Hause gegangen. Wär ich aber länger geblieben, wär’s wohl soweit gekommen. Doch ich will eben eigentlich keinen FF. Ich hätte diese Möglichkeit mit 2 Männern die ich kenne. Könnte denen jetzt eine sms schicken und sie würden heute Abend spät vorbei kommen – aber das will ich nicht. Ich bin auch überhaupt nicht auf sexuellem Entzug.

    Ich weiss irgendwie nicht recht, ob ich das „Risiko“ eingehen soll? Einerseits reizt es mich, doch andererseits will ich ja – wenn überhaupt – nicht nur Sex. Und er hat klar und deutlich gesagt, dass er momentan eigentlich eben keine Beziehung will…

    Ich denke nicht, dass es im Chaos enden würde. Aber es würde wohl mit der Freundschaft aus sein, da wir nicht beide das Selbe wollen…

  3. Meines Erachtens ist Mirko fair. Er hat Dir genau mitgeteilt was er will. Es ist Deine Wahl ob Du ihn unter diesen Umständen in Dein Leben lassen magst. Nur Du kannst wissen ob Dir das gut tut. Und vermutlich weißt Du es längst.

  4. Wenn ich den Beitrag von deinem 1. Freund lese, ist es wieder der rote Faden, der sich durch alles zieht. Du sagst nicht ja oder nein. Man kann auch sagen, du spielst mit dem Feuer! Denn was wäre das Ergebnis, wenn du auf die rein sexuellen Interessen der Männer eingehst? Sie sind schnell wieder weg, melden sich ab und zu mal, nur du bleibst zurück und leidest. Ich habe nichts gegen Menschen, die klar sagen, was sie wollen! Und wenn es nur Sex ist – völlig OK! So ist es aber bei dir nicht,oder???

    • Also was alle gemeinsam haben: sie wohn(t)en alle weit von mir weg.
      Mein Ex-Mann war damals aus Frankreich in die Schweiz gezogen (700km) und wir waren 14 Jahre verheiratet.

      Mirko und Marcello wollen nur das eine – was ich momentan eigentlich nicht will – aber ich gebe zu, dass ich mit dem Feuer spiele. Ich lebe jetzt irgendwie aus, was ander zwischen 18 und 25 machen… Ich beklage mich auch nicht wirklich, eigentlich eher das Gegenteil. Anscheinend zieh ich doch noch Männer an 😊

      Der einzige, der mich wirklich leiden lässt, ist Pierre… Und stände er jetzt vor meiner Tür… Ich würd auf ihn „reinfallen“ – trotz den vielen Tränen, welche ich wegen ihm vergossen habe und manchmal immer noch vergiesse…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s