Demotivation

Am Wochenende habe ich meinen grossen Papierberg geordnet… eine Sache, die ich längst hätte tun sollen. Nun ist es also vollbracht 😀

Heute allerdings bin ich überhaupt nicht motiviert. Ich habe sowieso das Gefühl, das die Leute in meinem Umfeld alle irgendwie unmotiviert sind.

Töchterchen war irgendwie etwas komisch dieses Wochenende… ihr Freund war da und sie haben den ganzen Sonntag im Bett verbracht. Gegen 22h30 sind sie dann raus gegangen… wann und vorallem ob sie wieder nach Hause gekommen ist, weiss ich nicht, denn gegen Mitternacht bin ich eingeschlafen. Da Töchterchen seit einiger Zeit ihr Zimmer abschliesst, konnte ich heute morgen nicht „prüfen“ ob sie da ist. Ich denke zwar schon, dass sie heim gekommen ist.

Sohnemann profiterte noch bevor es heute wieder los geht (er hatte eine Woche Ferien). Allerdings bezweifle ich, dass er aufstehen wird. Er fängt nämlich erst um 10h an… wir werden sehen, wenn ich ihn um 9h15 anrufe, ob er wirklich aufgestanden ist…

Selbst bin ich um halb sechs erwacht. Ich habe nicht sonderlich gut geschlafen. Ausserdem habe ich von Bruderherz (der ja seit September 2018 nicht meh mit mir redet) geträumt. In meinem Traum hat er mich angerufen und mit mir geredet, als wär alles nie da gewesen. Ob es ein Vorahnungs-Traum war? Keine Ahnung. Wir werden seh’n.

Jedenfalls war ich kurz vor halb acht im Büro. Ich habe praktisch nichts zu tun… das wird ein langer Tag…

Nun denn, ich hoffe, Ihr seid motivierter als ich und wünsche Euch allen eine gute Woche!

Irma

Irma bedeutet

  • die Allumfassende
  • die starke Schützerin oder die von Gott beschützte

und die zusammensetuung des Namens

  • irmin = allumfassend, alles überschauend, groß (Althochdeutsch)
  • althochdeutsch: irmin = Welt, Universum, Erde

Joachim Schäfer – Ökumenisches Heiligenlexikon
Heiligenbild „Heilige Jungfrau Irmgardis von Zyphten“

Das finde ich interessant, denn die Irma, welche ich kenne (kannte) hatte die Eigentschaft, alles zu überschauen und allumfassend zu sein. Wir nannten sie manchmal auch „das wandelnde Lexikon“ – denn sie wusste ungemein viel

Irma soll unter anderem von Irmgard abgleitet sein. Irmgard von Köln soll eine Wohltäterin im Jahre 1000/1020 gewesen sein. Ihr (katholischer) Gedenktag ist allerdings am 4. September. Mehr erfahren

 

Und dann gibt’s da noch den Film Das Mädchen Irma la douce 🙂 mit

 

Mozart’s Tod endlich geklärt ?

Ich habe mich wieder mal mit Mozart befasst. Wie Ihr ja wisst, ist er einer meiner Lieblingskomponisten. Nun habe ich da einen Artikel von Spiegel.de gefunden, welchen ich interessant finde :

Wolfgang Amadeus starb jung. Daher wird seit mehr als 200 Jahren an der Todesursache 
herumgerätselt. Ein amerikanischer Ärztekongress glaubte nicht an die Theorien von 
Hirnblutung, Fleckfieber oder gar Vergiftung und hat eine neue Diagnose gestellt. 
Weiterlesen

Was glaubt Ihr? Es gibt viele Theorien… wirklich wissen werden wir’s wohl nie…

Valentin

Heute ist ja Valentinstag. Tag der Liebenden… aber es ist auch der Gedenktag von Valentin von Rom.

Gedenktag katholisch, evangelisch und anglikanisch : 14. Februar

Name bedeutet: der Kräftige (latein.)

Priester, Märtyrer
† 14. Februar 269 in Rom

Valentin war der Überlieferung nach ein armer, ehrsamer Priester, der ein blindes Mädchen geheilt haben soll. Hilfe und Trost Suchenden schenkte er eine Blume aus seinem Garten. Trotz eines Verbotes des Kaisers Claudius II. traute er Liebespaare nach christlichem Zeremoniell und half in Partnerschaftskrisen; deshalb wurde er enthauptet.

/…/

Valentins Legende und die Verehrung von Reliquien überschneiden sich mit der Überlieferung von Valentin von Terni.

 

Das Brauchtum, den Valentinstag als Tag der Liebenden zu begehen, geht zurück auf den Festtag für die römische Göttin Juno, weil Mitte Februar die Paarungszeit der Vögel beginnt. Juno, der Schützerin von Ehe und Familie, wurden an diesem Tag Blumen geopfert; den Frauen schenkte man an diesem Tag Blumen. Am 14./15. Februar fanden schon zuvor die römischen Luperkalien statt, das Fest der Wölfin. Dabei wurden die Geschlechtsreiferituale zur ersten Menstruation von Mädchen abgehalten sowie nach erlangter Reife Ehen geschlossen. Von diesem Reinigungsfest kommt der Monatsname Februar.

/…/

Quelle : www.heiligenlexikon.de

Mariastein

Letztes Wochenende war ich mit Sohnemann bei meinem Halbbruder in Basel.

 

Am Sonntag habe ich die beiden allein gelassen und bin aufs Grab meiner Grossmutter gefahren.

 

Danach habe ich kurzerhand entschieden, einen Abstecher nach Mariastein zu machen. Dieser Wallfahrtsort hat meiner Grossmamme immer gut gefallen und ich war schon lange nicht mehr dort.

(Wikipedia): Das Kloster Mariastein (auch Maria im Stein, frz. Notre Dame de la Pierre) ist eine Benediktinerabtei in der Gemeinde Metzerlen-Mariastein im Kanton Solothurn (Bezirk Dorneck). Mariastein ist nach Einsiedeln der zweitwichtigste Wallfahrtsort der Schweiz. Die Klosteranlage steht unter Denkmalschutz. Weiterlesen

 

 

 

Ich wollte dann einen Kaffee trinken – aber da schönes Wetter war, war alles überfüllt. Also bin ich zur Ruine Dorneck gefahren, in der Annahme, dort im Café einen Platz zu ergattern – leider auch Fehlanzeige.

Schlussendlich fuhr ich noch zum Goetheanum und trank – mit Blick auf das Gebäude – einen Kaffee „to go“ im Auto 😀

Insgesamt war ich gut 3 Stunden unterwegs – es hat mir gut getan…

 

Stille

Zu beten mit den Glaubensperlen

Meditationsgebet

1. Du, Gott, bist mein Ursprung Dein Gedanke hat mich ins Leben gesetzt

Schematische Darstellung der Perlen des Glaubens:
1. Gottesperle
2. Perlen der Stille
3. Ich-Perle
4. Taufperle
5. Wüstenperle
6. Perle der Gelassenheit
7. Perlen der Liebe
8. Geheimnisperlen
9. Perle der Nacht
10. Perle der Auferstehung

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

3. Ich bin geschaffen. Ich bin gewollt. Mein Leben hat einen Wert bei Dir.

4. Du stehst an meiner Seite. Über Höhen und durch Tiefen begleitest Du mich.

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

5. In den schweren Zeiten meines Lebens bin ich getragen von Dir , mein Gott.

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

6. Ich darf Atem schöpfen – Dinge ruhen lassen.

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

7. Du bist mir zugewandt.

7. Ich habe die Menschen um mich her im Blick:

8. Bewahre, Gott, die Menschen die mir nahe sind.

8. Gib eine Zukunft den Menschen in Unfrieden und Katastrophen.

8. Sei nahe den Kranken und Sterbenden.

9. Lass mich in meinem Zweifel nicht allein.

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

10. Zeige mir eue Wege und gib mir den Mut, austretende Pfade zu verlassen.

2. Stille – dem eigenen Atem nachspüren

1. Du, Gott, bist mein Ziel. Du erwartest mich in meinem Glauben und in meinem Zweifeln. Amen.

Hallo !! – Aufsteh’n !!

Am Montag fängt Sohnemann um 10h an. Da steht er – natürlich (?) – nicht um halb sieben auf, wenn ich aus dem Haus gehe… Allerdings ist es extrem schwierig, dass er überhaupt aufsteht. Er hört weder Wecker noch Telefon. Ich habe ihn nun schon über 30 mal angerufen (und ich habe heute morgen kontrolliert, dass sein Handy nicht auf lautlos ist)… aber er hört es einfach nicht… 😦

Schlussendlich gebe ich auf – und dann wird er sich dann ab sich selbst aufregen, sobald er erwacht..

Es ist so nervenaufreibend und frustrierend. Hat jemand von Euch eine Idee, wie wir es fertig bringen, dass er morgens den Wecker oder das Telefon hört und aufsteht ?