Erotische Konversation

Gestern war es so heiss… 34° C und ich kühlte mich mit einem Fussbad auf meinem Balkon ab 😀

Abends schickte ich dieses Foto an Pierre und schrieb nur „heute war es heiss…“ dazu.

Nach nicht mal 10 Minuten kam folgendes zurück :

Sicher? Ja, sogar auf 750 müM war es warm. Hatte nichts besseres zu tun als am Stundeplan zu arbeiten, zwei Zeugnisse zu schreiben, Aeromechanik von morgen vorzubereiten und am 8. Klassbricht zu schreiben … ok Pfarrer haben auch gearbetite, aber morgen müssen sie nicht um 7h30 auf der Matte stehen… mache ich etwas falsch?
Ok Deine Füsse mit kaltem Wasser begiessen wär noch schön
😊
Und dann mit einem wohlriechende Öl einreiben, sanft, sinnlich
😊

Ich habe heute Baguette gemacht, Wäsch versorgt, geputzt… und meine Füsse in meinem Mini-Swimmingpool abgekühlt 😅… Ich bin morgen auch spätistens um 7h30 auf Arbeit… ja, irgend etwas machen wir falsch 😅😅🤦🏻‍♀️🤔

… sinnlich… aha… ja das wär schon noch schön … ☺️

Ja, wir verdienen die Hälfte vom Pfarrer, aber sinnlich die Füsse einreiben können wohl nur Maria Magdalena u.a.
Meine Füsse könnten das auch ertragen…
🙂

Also ich verdien nicht mal die Hälfte vom Pfarrer… 😋
ja, dann sollte man das mal organisieren mit dieser Fussmassage…
🦶🏻

Naja, an so einem lauen Sommerabend …

… lau ist gut… heiss trifft’s wohl besser… 😜

Dann brauchts wohl eine Abkühlung 😋

Ja…mit 🧊… ?

Das heisst ?

Das ich am verschmelzen bin… schon nur wenn ich daran denke…

Uuh das tönt erotisch, oder interpretiere ich falsch?

… ☺️ nein, nein, das interpretierst du nicht falsch …

Jetzt ist wohl zu spät, bin ebefalls am schmelzen…

… tja, was machen wir jetzt ?

Hast du einen Vorschlag ?

Schwierig mit dieser Distanz… Kopfkino…

Was hättest Du gern? Ganz ehrlich.

Dich … hier bei mir…
… denn würde ich mit dir an einen versteckten Ort am See…

… den Rest werde ich hier nicht schreiben… das dürft ihr Euch gerne selbst ausmalen… aber ich muss sagen, dass ich noch nie so eine erotische Konversation (die ihr euch selbst vorstellen dürft) via Whatsapp hatte 😋 … und ich frage mich, wohin das führen wird. Ich erwarte nichts, ich lass es einfach laufen. Aber irgendwie schon verrückt diese ganze Geschicht…

Es gibt sie noch…

(C) GettyImages

… die guten Menschen. Nicht die GutMenschen, sondern die guten Menschen.

Ich bin seit gut einem Jahr finanziell nicht sehr gut gestellt. Meine beiden Kinder leben noch bei mir, allerdings sind sie momentan nicht in Ausbildung und auch wenn Töchterchen ca 50% arbeitet, reicht das nicht um die CHF 720.- Kindergeld (360.-/Kind ab 16 hier in der Schweiz) welche ich seit etwas mehr als einem Jahr nicht mehr bekomme, auszugleichen.

DiesesLoch in meinem Budget macht sich sehr bemerkbar. Ich komme mit zahlen bei gewissen Sachen einfach nicht mehr mit. Anfang Juni war es so schlimm, dass ich einen Aufruf auf schweizerdeutsch in meinen Whatsapp-Status geschrieben habe.

Es haben darauf 2 Personen reagiert … und zwar 2 Personen, welche nicht schweizerdeutsch oder deutsch reden… sondern französisch.

Ich war ziemlich baff. Eine Person hat mir CHF 500.- ausgeliehen. Ich habe einen Vertrag aufgesetzt und werde diese Summe à CHF 100.-/Monat zurück zahlen.

(c) GettyImages

Dann bekam ich ca 1 Woche nach meinem Foundraising-Aufruf Post. Die andere Person (84 Jahre alt) hat mir CHF 100.- geschickt.

Und heute kam ein Bekannter ins Büro (am Mittwoch arbeite ich in einem kleinen Kirchensekretariat und ich kenne diesen Mann seit fast 10 Jahren). Wir plauderten ein wenig und er erzählte mir, wie doch alles teurer und teurer werde und es nicht einfach sei – vorallem auch für junge Leute (der Mann ist über 80 !). Ich habe ihm dann ein bisschen erzählt – ohne irgendwelche Hintergedanken – dass ich finanziell seit einiger Zeit am rudern bin. Nach unserem Gespräch nimmt er sein Portemonnaie, holt einen 100.- Schein raus und sagt „ich hoffe Du akzeptierst dieses Geld. Ich möchte es Dir als Freund schenken“. Ich war so gerührt und habe es angenommen. Ich habe ihn umarmt.

Diese 3 Personen, welche mir aus Nächstenliebe Geld geliehen, respektive geschenkt haben, gaben mir die Hoffnung und Bestätigung, dass es sie doch noch gibt : die guten Menschen !

(C) GettyImages

Was du suchst…

… ist nicht auf den Gipfeln der Berge,
… nicht in den Tiefen des Meeres,
… nicht in den Strassen der Städte…
… es ist in Deinem Herzen

An meine Tochter

Du warst ein heiß ersehntes Kind, ich habe schon mit dir gesprochen, als du noch in meinem Bauch warst, und ich habe mir geschworen, dass ich immer für dich da sein werde.

Heute spüre ich, dass du dich immer mehr von mir entfernst… ja, ich habe sicherlich Fehler gemacht – wie jeder andere auch – aber das tut weh.

Ich dachte immer, ich sei eine verständnisvolle, unkomplizierte, entgegenkommende Mama … aber ich habe das Gefühl, dass du mich für alles schuldig und verantwortlich machst.

Ja, ich habe einige Dinge nicht gesehen, die passiert sind, als du in der Schule warst oder auch danach, und ich mache mir schreckliche Vorwürfe, aber ich kann die Zeit nicht zurückdrehen.

(c) GettyImages

Du bist ein extrem introvertierter Mensch und es ist nicht leicht, Dinge über dich herauszufinden.

Ich hoffe, dass wir uns wiederfinden und dass wir wieder eine enge und gute Mutter-Tochter-Beziehung haben werden.

Ich liebe dich, ich habe dich immer geliebt und ich werde dich bis zu meinem letzten Atemzug lieben, egal was passiert ❤️.

Un amour impossible

(c) GettyImages

Seit der letzten Begegnung Ende August 2021 mit Pierre, hatten wir per Whatsapp an Weihnachten und Neujahr Kontakt. Dann im März wieder, nachdem ich ihm ein kurzes Video von der Basler Fasnacht geschickt habe. Auch an Ostern und an meinem Geburtstag kam eine Nachricht von Pierre. Ganz „normal“ wie ich finde.

Nun, am letzten Samstag, 21h22, schreibt er mir, dass er eigentlich an Auffahrt gerne nach Genf gekommen wäre (wir haben an Auffahrt dort ein Event mit allen christkatholischen Kirchgemeinden der Romandie), es aber leider nun doch nicht gehe.

Darauf antwortete ich 1/2 Stunde später, dass das toll gewesen wäre, aber auch nicht schlimm sei. Man könne sich ja vielleicht mal im Sommer treffen. Worauf er schrieb : Ja, das wäre toll und eigentlich besser, wenn wir beide alleine sind.

Ich schickte ihm darauf das Schmunzelsmilie 😏 und er wollte von mir wissen, wie ich dieses Emoji interpretiere. Ist nicht so einfach via Whatsapp zu erklären, das sei ein schmunzeln und ein „ja, wer weiss…“ Audruck.

Ja, wer weiss… mehr darf ich jetzt nicht schreiben … kam dann zurück; gefolgt von : ja, manchmal hofft man auf Träume, auch wenn’s nicht so aussieht. Ich hoffe, Du verurteilst mich nicht, wenn ich so allein in meinem Bett liege und an Dich denke.

Ich war ehrlich gesagt etwas baff und antwortete, dass ich ihn nicht verurteile und ich es gut nachvollziehen könne. Das halt immer noch etwas da sei – seit damals als wir uns das 1. Mal (vor 18 Jahren !) begegnet sind.

Ja, das ist so… und fast nicht auszuhalten… ich werde jetzt von Dir träumen und hoffen, dass Träume zur Realität werden…

Darauf schickte ich ihm nur noch 💕 und dann kam nichts mehr.

Ich weiss echt nicht, was ich davon halten soll. Es ist das 1. Mal dass er das so ausspricht. Nein, keine Angst, ich mache mir keine Hoffnungen und erwarte auch nichts von ihm. Aber es hat mich schon etwas nachdenklich gestimmt…

Wir leben un amour impossible…

UPDATE 23.05.22

Heute Nachmittag um 15h habe ich Pierre folgende Whatsapp geschickt :

Hallo Du. Habe viel über Dich nachgedacht seit Samstag abend… also es ist wirklich nicht eifach. Es ist so un amour impossible …

Darauf kam 2 Stunden folgendes zurück :

Ja, das ist so und deshalb habe ich mich auch oft nicht gemeldet. Zu viel steht im Weg. Auch wenn sich Situationen ändern können, ist erzwigen die schlechteste Lösung ! Die enden immer katastrophal. Deshalb… Vernunft muss vorrang haben…

Ich schrieb ihm dann knapp eine Stunde später noch zurück :

Ja, das habe ich mittlerweilen auch verstanden und akzeptiert.

Was meinst du mit „Auch wenn sich Situationen ändern können, ist erzwigen die schlechteste Lösung ! “ Das versteh ich nicht so richtig.

Ja, es bleibt ja nichts anderes als die Vernunft, respektive das sich damit abfinden…

Aber ganz ehrlich : eigentlich ist es doch traurig, dass wir so eine amour impossible haben, oder ?

Und noch eine Frage, und ich hoffe, Du antwortest mir ehrlich : Kommst Du aus diesem Grund am Donnerstag nicht nach Genf oder wirklich weil Du viel zu tun hast ?

Und noch was : ich möchte betonen, dass ich das akzeptiere und auch keine Erwartungen an Dich habe. Ich bin froh, dass wir wenigstens ab und zu Kontakt haben und uns hin und wieder mal sehn… 💕

Bis jetzt kam nichts zurück… aber ich erwarte ehrlich gesagt auch keine Antwort, denn was ich da geschrieben habe muss ihm sicher zu denken geben…

Hab ich alles falsch gemacht ?

Manchmal denke ich, dass ich alles falsch gemacht habe. Oder ich frage mich, was ich wohl in einem früheren Leben verbrochen habe, um jetzt all das zu ertragen.

Ich war und bin eine Frohnatur; immer positif und eigentlich sehr unkompliziert. Doch wenn ich das Verhalten von gewissen sehr nahen Familienmitgliedern sehe, frage ich mich, was ich diesen mir wichtigen und herzverbundenen Leuten angetan habe.

Ich handle immer mit bestem Gewissen, versuche immer, dass alle zufrieden sind. Passe mich jeglichen Situationen schnell an. Bin immer offen für Neues. Meine Tür und mein Ohr steht jedem offen. Ich denke, dass ich ein herzlicher Mensch bin und niemandem – ob verwandt oder befreundet – schaden will.

Natürlich mache ich auch Fehler – schliesslich bin ich auch „nur“ ein Mensch und nicht unfehlbar. Aber mich so zu behandeln, als wäre ich Luft, sich so zu verhalten, dass ich mich fast schäme zu existieren, dass finde ich dann doch irgendwie ungerecht.

Ich bin grad ziemlich traurig und versteh die Welt nicht mehr…

Such uns doch !

Gestern, als ich das Haus verlassen wollte, suchte ich Mystic & Astrée. Ich rief nach ihnen, suchte überall … bis ich sie endlich in meinem Zimmer oben auf dem Schrank entdeckte :

Astrée & Mystic

Sie schauten mich an, so im Sinne „Was ist los? Hier sind wir doch ! Was suchst Du uns auch überall !?“ 😀

Robin Hood

Robin kennt wohl jeder und auch jeder hat sicherlich schon den einen oder anderen Film gesehen. Als Kind schaute ich jenen mit Errol Flynn. Aber auch andere Verfilmungen habe ich gesehen: Den Kinofilm mit Kevin Costner oder der von Disney 😉

Vor ein paar Jahren (2006) kam die Serie mit Jonas Armstrong und ich finde, er ist der beste Robin Hood :-D.

Ich bin damals zufällig auf die Serie am TV gestossen und habe mir anschliessend die DVD’s aller 3 Staffeln gekauft. Vor einer Woche habe ich angefangen, sie wieder zu schauen. Und ich finde immer noch, dass die Serie einfach SUPER gemacht ist und die Schauspieler alle TOP sind.

Jonas Armstrong finde ich in dieser Rolle richtig … hach… zum verlieben 😀

Preis/Leistung

Schon seit einigen Jahren fällt mir auf, dass das Preis/Leistungsverhältnis, beziehungsweise die Lebenskosten/Löhne einfach nicht übereinstimmen.

Oder wie finder Ihr das, dass meine Mama in meinem Alter gleich viel verdient hat (bei einem gleichen Job) wie ich heute (allerdings habe ich drei Jobs und sie hatte einen) ? Das ist doch nicht normal, oder?

Die Lebenskosten steigen ständig, aber die Löhne bleiben gleich wie vor 25 Jahren ? Wie soll das bitte weiter gehen ? Wie lange wird es dauern, bis die Löhne angeglichen werden ?

Die Tochter einer Freundin macht jetzt gerade die gleiche Ausbildung die ich habe und verdient im 1. Lehrjahr genau gleich viel, wie ich vor 30 Jahren… da stimmt doch irgendwas nicht !!

Ich möchte gerne etwas unternehmen, aber ich hab keinen Plan, wie man sowas angehen kann. Habt Ihr eine Idee ?